Pekiti-Tirsia Europe Pekiti-Tirsia Europe
Pekiti-Tirsia Kali

Was ist P. T. Kali?

Der Kali-Übungsweg

Instruktor-Programm

Über die Organisation

Fragen & Antworten

Grand Tuhon Leo T. Gaje

Grand Tuhon's Blackboard


Actionbook

Video Weibliche SAF Polizisten

Messercamp

Interview mit Mandala Uli Weidle

Rund ums Messer: Trainingsmethoden und Waffen des Pekiti-Tirsia Systems

Europäisches Pekiti–Tirsia Festival mit Video!

Meilenstein in Schweden mit Video!

Reisebericht Philippinen 12/2003-02/2004

To Teach & To Fight - Fortbildung für Trainer

Offene Hände des Pekiti-Tirsia

... alle Einträge


Sounds
(currently on )

off

on


  

Der Kali-�bungsweg

Counter against a Jab-Cross-Combination Kali wird in der Pekiti-Tirsia Germany systematisch unterrichtet: In einer sinnvollen Reihenfolge wird vom Wichtigen zum weniger Wichtigen und vom Einfachen zum Komplexen vorangeschritten. So kann jeder Kali-Lernende in das System hineinwachsen und von Anfang an den praktischen Nutzen der Übungen erkennen

Der Kali-Übungsweg ist unterteilt in Basisstufe, Mittelstufe und Fortgeschrittenenstufe mit insgesamt 10 Graden:


Basisstufe

Bereits in der Basisstufe wird ein kompaktes und einfach zu erlernendes System zur Selbstverteidigung geübt, das nahtlos in die Selbstbehauptung integriert ist.

Die Basisstufe beinhaltet praxisbewährte Methoden zur Verteidigung gegen unbewaffnete und bewaffnete Angriffe. Der Abschluß der Kali-Basisstufe entspricht etwa dem Erwerb des schwarzen Gürtels (1. Dan) herkömmlicher Graduierungssysteme.

Mittelstufe
(Techniker)

Aufbauend auf der Basisstufe werden in der Mittelstufe die Strategien und Techniken des Pekiti-Tirsia Kali erweitert und verfeinert. Durch die in der Mittelstufe vorrangig trainierten Flußübungen werden die Methoden als lebendige Techniken in das System integriert.

Fortgeschrittenenstufe
(Fechter)

Die Techniken werden weiter verfeinert. Die Kenntnis der Vielfalt ermöglicht die Anpassung des Systems an individuelle Bedürfnisse und die Anpassung des Kämpfers an die sich wechselnden Situationen im Flu der Realität.

Fighter-Liga

Die Fighter-Liga ist für diejenigen bestimmt, die ihre kämpferischen Fertigkeiten und ihren Mut im Duellkampf testen möchten. Die Fighter-Liga reicht von Kämpfen mit leichter Schutzkleidung (Level A) über Kämpfe mit reduzierter Schutzkleidung (Level B,C,D) zu praktisch regellosen Kämpfen nur mit Helm (Level E). Auf den Philippinen gibt es die Möglichkeit, regellose Kämpfe ganz ohne Schutzkleidung (Level F) zu führen.


Graduierungen bei der Pekiti-Tirsia Europe

Graduierungen sind für Kali-Übende der Pekiti-Tirsia Europe freiwillig! Eine Graduierung nach dem Leitfaden der Pekiti Tirsia Europe bietet eine Orientierung über den Trainingsstand und ermöglicht systematisches Trainieren.

Für die bessere Planung des eigenen Trainings wird den Kandidaten nach der Prüfung auf Wunsch ein individueller Bericht übergeben, so daß an Übungsdefiziten und auch an persönlichen Stärken gezielt gearbeitet werden kann.

Für den Fall, daß ein Kali-Schüler selbst eine Gruppe unterrichten möchte, muß er die entsprechenden Graduierungen plus Trainerlizenzen erwerben. Die Ausbildung zum anerkannten Kali-Instruktor wird durch das Instruktor-Programm der Pekiti Tirsia Germany gefördert.


Was bei einer Graduierung geprüft wird

Für eine Graduierung werden - dem Grad angemessen - getestet:

  • Körperkoordination und Technisches Vermögen
  • Theoretisches Verständnis der Zusammenhänge
  • Umsetzung der Technik in die Praxis (Selbstverteidigung)
  • Trainingseinstellung und körperliches Leistungsvermögen

Graduation


Wie eine Graduierung erlangt wird

Um zu verhindern, daß das Wissen nur am Prüfungstag vorhanden ist, wird der angestrebte Grad in zwei Phasen erteilt.

Erstprüfung: Wurde bei der Erstprüfung wenigstens 85% der Maximalpunktzahl erreicht, wird das Recht, die Graduierung zu führen, zunächst befristet auf 9 Monate erteilt.

Zweitprüfung: Frühestens nach 6 Monaten, spätestens nach 9 Monaten, soll die Prüfung wiederholt werden. Wird die Zweitprüfung mit wenigstens 90% der Maximalpunktzahl abgeschlossen, dann wird der Grad unbefristet erteilt.

Wird ein gravierender Mangel an einem der vorhergehenden Grade festgestellt, dann wird die geprüfte Person periodisch einen Grad zurückgestuft, wenn nicht innerhalb von 3 Monaten die Leistungen wieder in akzeptabler Form gezeigt werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, daß eine Graduierung der Pekiti-Tirsia Germany/Europe auch Aussagekraft besitzt.

Fighter-Grade werden durch Kämpfe erreicht. Die Aufnahmeprüfung in einen Fighter-Level besteht aus Kämpfen unter den Bewerbern und aus Kämpfen mit den Fightern des entsprechenden Levels. Das angestrebte Fighter-Level bestimmt die Art der Schutzkleidung und die Regeln des Kampfes. Die Fighter der angestrebten Stufe stimmen in geheimer Abstimmung ab, ob der Kandidat aufgenommen wird. Auch der Ausschluß aus einem Fighter-Level erfolgt in geheimer Abstimmung.

  
Sprachen
Sprache auswählen:



Was gibt's Neues?

Seminare

Kontakt

Headquarters

Deutschland

Finnland

Italien

Norwegen

Österreich

Schweden / Skandinavien

Schweiz

Tschechien

Mitglied werden

Nachricht senden




Seite weiterempfehlen  |   Druckansicht
© 1996 Pekiti-Tirsia Europe - Zaisental 71 - D 72760 Reutlingen
Tel: +49 (7121) 300 931 - Fax: +49 (7121) 371 124
info@pekiti-tirsia.de